Fred Eerdekens

  • As if you were not there, 2022
    15 x 69 x 15 cm
  • All that I say can be misunderstood, 2022
    15 x 109 x 15 cm

* 1951 geboren

Fred Eerdekens ist bildender Künstler und lebt und arbeitet in Hasselt, Belgien. Er studierte Bildhauerei und Grafik am „Provincial Higher Institute of Art and Architecture in Hasselt“ und war Professor an der PHL (heute: MAD Academy) in Hasselt und am HISK in Antwerpen. Seine Karriere wurde 2006 wegen eines schweren Autounfalls für fast vier Jahre unterbrochen.

Eerdekens arbeitet hauptsächlich dreidimensional mit den Komponenten Sprache, Material, Licht und Schatten. Grundlage seiner Arbeiten sind die von ihm selbst verfassten Texte. Oft erzeugt er gegensätzliche Vorstellungen, manchmal widersprechen sich Worte und Bedeutungen verschieben sich und drehen sich um. Sein sehr skulpturales Werk gibt den Anstoß für eine Welt, die man sich nur durch Worte vorstellen kann. Im Schatten, wo das Licht versagt, wird oft eine Geschichte des Mangels erzählt, mal kurz, mal lyrisch oder sehnsüchtig. Neben diesen skulpturalen Arbeiten zeichnet Eerdekens in einer Vielzahl von Techniken und Materialien, am häufigsten jedoch Aquarelle.

Mehr Informationen