Tomi Ungerer

Tomi Ungerer
										Trojanisches Pferd, 2018
										Robinie, Herkulestau, Gummireifen
										420 x 150 x 420 cm
Tomi Ungerer
Trojanisches Pferd, 2018
Robinie, Herkulestau, Gummireifen
420 x 150 x 420 cm
Tomi Ungerer
									Die grosse Wurst Partei, 2016
									Collage
								58,5 x 83,2 cm
Tomi Ungerer
Die grosse Wurst Partei, 2016
Collage
58,5 x 83,2 cm
Tomi Ungerer
								Monopoly, 2015
								Collage
							59,5 x 84 cm
Tomi Ungerer
Monopoly, 2015
Collage
59,5 x 84 cm
Tomi Ungerer
							Expect the Unexpected, 2015
							collage
						40,3 x 28,2 cm
Tomi Ungerer
Expect the Unexpected, 2015
collage
40,3 x 28,2 cm
Tomi Ungerer
						The Heart of the Matter, 2015
						collage
					59,4 x 42 cm
Tomi Ungerer
The Heart of the Matter, 2015
collage
59,4 x 42 cm
Tomi Ungerer
					Marien Bad, 2011
					Collage
				59,5 x 42,5 cm
Tomi Ungerer
Marien Bad, 2011
Collage
59,5 x 42,5 cm
Tomi Ungerer
				Study for Babylon, 1975-78
				Zeichnung
			40,5 x 40 cm
Tomi Ungerer
Study for Babylon, 1975-78
Zeichnung
40,5 x 40 cm
Tomi Ungerer
			Study for „Rigor Mortis“, 1980 -82
			Tinte auf Papier
		49 x 38 cm
Tomi Ungerer
Study for „Rigor Mortis“, 1980 -82
Tinte auf Papier
49 x 38 cm
Tomi Ungerer
		Study for „Amnesty Animal“, 1989
		Mischtechnik auf Papier
	48 x 33,5 cm
Tomi Ungerer
Study for „Amnesty Animal“, 1989
Mischtechnik auf Papier
48 x 33,5 cm
Tomi Ungerer
	Trophy, 2012
	Holz, Sägeblatt, Plastik
76,6 x 24 x 24,4 cm
Tomi Ungerer
Trophy, 2012
Holz, Sägeblatt, Plastik
76,6 x 24 x 24,4 cm
Tomi Ungerer
ohne Titel, 2016
Metall, Plastik
15,3 x 27,5 x 09,8 cm
Tomi Ungerer
ohne Titel, 2016
Metall, Plastik
15,3 x 27,5 x 09,8 cm
Tomi Ungerer
ohne Titel, 2016
Nylon, Holz
2 x 27,5 x 43 cm
Tomi Ungerer
ohne Titel, 2016
Nylon, Holz
2 x 27,5 x 43 cm
28.11.1931 geboren in Straßburg
1945-1956 Wanderjahre: zahlreiche Reisen und diverse Tätigkeiten in
  ganz Europa und Algerien
1956-1971 lebt und arbeitet als Zeichner, Grafiker, Buchautor und
  Freier Künstler in New York
1971-1976 Umzug nach Neufundland, Kanada und Familiengründung
1976 Rückkehr nach Europa, weiterhin zahlreiche Veröffentlichungen
  und Ausstellungen weltweit
   
  Tomi Ungerer lebt und arbeitet in Irland und Straßburg


Einzelausstellungen (Auswahl)

2016
Tomi Ungerer „Incognito“ - Museum Folkwang, Essen

2015
Tomi Ungerer „Incognito“ - Kunsthaus Zürich, Zurich
„Tomi Ungerer: All in One“ - The Drawing Center, New York

2012
„Tomi Having Fun“ - Musée d'Art Moderne et Contemporain (MAMCS), Strasbourg

2011
Tomi Ungerer „Der kleine Unterschied“ - Städtische Galerie Offenburg

2010
„Tomi Ungerer. EKLIPS“ - Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall

2009
Tomi Ungerer - Ephraim-Palais | Stadtmuseum Berlin
„Erotik“ - Cartoonmuseum Basel, Basel
Tomi Ungerer „For Adults Only“ - Haus am Lützowplatz, Berlin

2008
„Tomi Ungerer: Ohne Wind wüssten die Wolken nicht wohin“ - Max Ernst Museum, Brühl, Deutschland
„Merveilleux !“ - Château de Malbrouck, Manderen, Frankreich

2006
„Tomi Ungerer. 75 Jahre enfant terrible“ - Cartoonmuseum Basel
„Tomi Ungerer - Katzen, Mäuse, Flugobjekte“, Lehr - Auktionshaus und Galerie, Berlin

2004
„Les Sati(y)res de Tomi Ungerer“ - Musée du Montparnasse, Paris

1999
Tomi Ungerer - Galerie Kunstforum "Altes Haus", Seligenstadt, Deutschland

1991
Tomi Ungerer - Palazzo delle Esposizioni, Rom

1987
„Tomi Ungerer: Satirische Graphik“ - A. Paul Weber Museum, Ratzeburg, Deutschland

1982
Tomi Ungerer - Kunstverein in Hamburg, Hamburg

1976
Tomi Ungerer - Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden

1962
„Tomi Ungerer - New York Cartoons, Gerümpelmontagen“ - Haus am Lützowplatz, Berlin



Gruppenausstellungen (Auswahl)

2015
„Lichtenberg Reloaded“ - Marburger Kunstverein, Marburg, Deutschland

2013
„Menagerie“ - Tierschau aus der Sammlung Würth - Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall, Deutschland

2012
„Regionale 13 - Zeichnen zeichnen, toujours toujours“ - La Fonderie, Mulhouse, Frankreich

2009
„HUB“ - DuMont Editions - WHITE SPACE BEIJING, Peking
„RÜCKSCHAU IN DIE MODERNE - Grafik und Malerei im 20. Jahrhundert aus der Sammlung Richard H. Mayer“ - Museum Junge Kunst, Frankfurt/Oder
„Karikaturen: Sempé, Bosc, Chaval, Ungerer“ - Centre Dürrenmatt, Neuchâtel, Frankreich

2008
„WORKS ON PAPER – KUNSTKABINETT“, Regensburg
„Collection 10M2“ - OUI, Grenoble, Frankreich

2007
„Künstler Keramiken - Aus Der Karlsruher Majolika Manufaktur“ - Kunstverein Markdorf in der Stadtgalerie, Markdorf, Deutschland

2006
„Sammeln und Entdecken“ - Galerie Schrade & Blashofer, Karlsruhe
„Zoo~“ - CENTRALE for contemporary art, Brüssel

2004
„TOMI UNGERER – Das, das ist ja ein Hund! - Na und?“ - Galerie Kühn, Berlin

2003
„Vom Zarten Strich Zum Dicken Ende: Karikaturen Aus Der Sammlung Fotter“ - Museum Haus Ludwig, Saarlouis
„Karikaturen“ - Galerie Bartsch & Chariau, München

1994
„Borderlines“ - NBK - Neuer Berliner Kunstverein, Berlin


Sammlungen (Auswahl)

Deutschland
Sammlung Würth, Künzelsau
Sammlung Museum Folkwang, Essen

Frankreich
Musée Tomi Ungerer - Cente International de l'Illustration, Strasbourg
Musée de la Ville de Strasbourg

Mazedonien
Osten Museum of Drawing, Skopje

Schweiz
Cartoonmuseum Basel


Veröffentlichte Bücher (Auswahl)

2013
„Der Nebelmann“

2009
„Der Hut“

2003
„Erotoscope“

1999
„Otto: Autobiographie einer Teddybären“

1997
„Katzen” 

1992
„Die Abenteuer der Familie Mellops“

1985
„Das Kamasutra für Frösche“

1984
„Tomi Ungerers Frauen“

1978
„Crictor 

1974
„Allumette“ 

1973
„Kein Kuss für Mutter“

1969
„Fornicon“

1967
„Zeraldas Riese“

1962
„Die drei Räuber“