DIE ZIMMER

15. November – 05. Januar 2013

"Kunst ist Magie, befreit von der Lüge, Wahrheit zu sein." (Theodor W. Adorno)



Die Michael Fuchs Galerie lädt Sie ein zu einer Reise in die magischen Räume von Gama. Die Ausstellung "Die Zimmer" besteht aus zwei großformatigen Bildern (270 x 330 cm) und 18 kleineren Gemälden. Jedes Bild führt in einen Raum voller Geheimnisse und Magie. Gama malt fließende Figuren, schmelzend in Farbe, tropfende Böden und märchenhafte Gestalten, die uns irgendwie bekannt vorkommen. Ein wie Barbarossa gebeugter Mann steht in einem Raum, niedergedrückt durch seinen unglaublich langen und offenbar sehr schweren Bart. "Das Gemach" zeigt einen Turm aus traumhaft detaillierten bunten Matratzen, unter denen zwei rote Stiefel hervor spähen, was Fragen stellt und Raum für unsere Phantasie offen lässt, damit wir die Geschichte im Bild ausfüllen können. In dem Gemälde "Die Zimmer" bezieht sich Gama durch die Komposition von Licht und Raum auf Jan Vermeer, wohl einen der berühmtesten Maler von Zimmern und Interieurs. Durch Humor, Rätsel und Stille gibt uns Gama nicht nur die Möglichkeit für Tagträume, in was für einem fantastischen Haus diese Räume sein müssen, sondern diese beruhigen uns auch durch ihre Ruhe und verzaubern uns durch ihren sanften Humor. Gama selbst erklärt es so: " Die reale Welt besteht aus zwei Teilen, aus dem Äußeren und aus dem Inneren. Das Äußere ist Natur, Landschaften, Himmel Erde und Tiere. Auf der anderen Seite haben wir den Innenraum; - es ist ein westliches Interieur. In meinen Bildern versuche ich, diese beiden Räume oder Welten zu verschmelzen, wenn Sie wollen, durch das Hinzufügen einen dritten Teils: die sogenannte imaginäre Welt. Die Zimmer, die ich male, sind imaginäre Räume, welche diese beiden Welten verbinden. Hier mache ich die Regeln, Hier habe ich meine Wächter, Engel, Fabelwesen, die natürlich stark von meinem mongolischen Erbe geprägt und auch sehr stark vom Schamanismus beeinflusst sind. So kann ich eine Landschaft über einer Matratze malen oder ein Haus, das aus einem Pilz gemacht wird."



Gama wurde 1977 in der Mongolei geboren, absolvierte seinen Bachelor an der Central Academy of Fine Arts in Peking und sein Meisterschüler Diplom bei Gustav Kluge in Karlsruhe. Er lebt und arbeitet in Berlin.